Frühjahrscheck für das Fahrrad

Der Winter ist vorbei, und mit den ersten Sonnenstrahlen kommen auch die Fahrräder wieder aus dem Keller oder die Garage. Damit der Start mit dem Rad in den Frühling reibungslos klappt, sollte man ihm einen Frühjahrscheck gönnen.

Wir bieten Ihnen natürlich diese Überprüfung, nuzen Sie unseren professionellen Werkstattservice, zudem können wir Ihr Rad auch abholen

Werkzeug, Reinigungsmittel und Zeit - das braucht man für den Frühjahrscheck am Fahrrad. Beginnen kann man mit den Laufrädern. Man prüft das Profil, schaut nach, ob es Risse gibt, Speichen fehlen und ob genug Luft auf den Reifen ist. Am besten lässt sich das kontrollieren, wenn man das Rad umdreht. Denn dann kann man die Reifen auch laufen lassen.

Solange das Rad auf dem Kopf steht, sind auch Tretlager und Naben gut zu prüfen. Die Naben sollten nicht wackeln oder verkanten. Wem hier etwas auffällt, der sollte das Rad am besten in die Werkstatt bringen. Zum Frühjahrscheck gehört auch das Testen der Bremsen. Die sollten leicht greifen und die Bremsklötze nicht abgefahren sein. Sind sie es doch, sollte man sie wechseln bzw. wechseln lassen.

Die Beleuchtung am Rad sollte funktionieren, egal ob Sommer oder Winter. Beim Frühjahrscheck kann man die Kabel auf Bruchstellen prüfen und natürlich die Lampen.

Wenn das Fahrrad wieder auf den Reifen steht, kann man es anheben und auf den Boden stoßen; und zwar so fest, dass alles klappert, was lose ist: eine lockere Schraube oder eine zu lange Kette. Letztere muss übrigens unbedingt gekürzt werden. Federungen am Rad sind in der Regel wartungsfrei. Wer allerdings das Gefühl hat, dass die Federung nicht mehr richtig funktioniert, sollte das in der Werkstatt prüfen lassen.

Mit einer kurzen Probefahrt kann man testen, wie es sich schaltet. Eventuell muss die Schaltung eingestellt werden. Wenn alle Teile überprüft sind, sollte man dem Rad eine Grundreinigung gönnen. Welche Arbeiten am Fahrrad man selbst übernimmt, ist abhängig von den eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Wer gerne Reparaturarbeiten übernehmen möchte, sich aber nicht sicher fühlt, kann beim örtlichen ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) nach Reparaturkursen fragen. Der ADFC Frankfurt zum Beispiel bietet kostenlose Reparaturworkshops an. Hier kann man das eigene Rad reparieren und sich mit Fragen an den Kursleiter wenden.

Kataloge und Infos
e-bikes
Bulss
Flyer
Focus
RIXE
XION
Raleigh
Pegasus
Pinarello
KTM
Univega
JOBRAD
ZEG Fachhandelspartner
brose
Radteam Müllrose